Berichte unserer Läufer -innen 2017

Die erste Frau beim Halbmarathon war Katja Stöcker mit einer Zeit von 1:33, der beste Mann war Philip Dressel aus Plauen mit 1:17. 

Die Bedingungen waren dieses Wochenende nicht die Besten. Viele Regen, Wind und einiges an Höhenmeter. Es war fast nichts eben. Also nochmal laufe ich den wahrscheinlich nicht meint Max.
Trotzdem hat sich das Veranstalter-Team sehr viel Mühe gemacht eine super Veranstaltung zu organisieren, was ihnen absolut auch gelang.
Landschaftlich ist das ein sehr schöner Lauf. Der Halbmarathon geht auch um den Stausee, dort läuft ein Stück auf der Staumauer.
Und das Beste: Ich war mit 1:43:25 Std. (Platz 2 in der AK55) 20 Sekunden schneller als Christine. Christine war aber vorher etwas krank und verzichtete auf den Endspurt und wurde als gesamt 3 erste in ihrer AK.

die ersten 3 Frauen, Christine, die Siegerin Stöcker Katja und die zweite Dressel-Putz Heike aus PlauenHM Schwarzba Saale 2017 1



 

An 22. Juli steht die Abschlussveranstaltung zum OVL-Cup 2017 in Mitterteich an.

Der 23. Schönseer Johannislauf fand am 24. Juni statt.
Auf der 4600m langen anspruchsvollen Strecke belegte Anna Dierl den 3. Platz mit 24 Minuten. Bei den Herren konnte Georg wieder den 2. Platz vor Robert belegen.

Am 17. Juni 2017 war es endlich wieder so weit: Der SV Plößberg veranstaltet seinen 3. Plößberger Weiherlauf
und nach 2016 zum 2. Mal im Rahmen des OVL-Cups statt.
Unter dem Motto: Von den Kleinsten, den Bambinis, bis zu den Senioren ist für jeden etwas dabei. Denn man muss nicht der Beste sein um sein Bestes zu geben und die Teilnehmer können sich auf ausgesuchte Strecken in herrlicher Landschaft freuen.
Auf der 9200m langen Strecke konnte Georg Koller mit 39 Minuten den 20. Platz und in der AK den 3 Platz belegen.
42 Minuten brauchte Robert Walch und schaffte damit hinter Georg den 4. Platz.
Bei den Frauen über 4600m war wieder Anna Dierl von uns mit dabei. Sie belegte leider wieder den undankbaren 4. Platz aber in einer guten Zeit mit 23 Minuten.

An 2. Juni fand der 27. Straßenlauf des TSV DETAG Wernberg im Sportzentrum Unterköblitz statt.
Auf dem beliebten flachen Rundkurs
der je nach Streckenlänge mehrmals zu durchlaufen ist startetet über 300 Teilnehmer.
Bei den Frauen gewann Brigitte Frenzel von TSV DETAG Wernberg in 21 Minuten. Knapp sechs Minuten länger brauchte unsere Anna Dierl und konnte damit den 4. Platz ihrer AK belegen. So bestehen weiterhin gute Chancen die Serienwertung im Cup zu gewinnen.
Bei den Herren über 10000m und damit 4 Runden mischte unser Markus Legat wieder vorne mit und musste sich am Ende mit einer Minute Rückstand nur von Andreas Hecht (34:50) geschlagen geben. Georg Koller der in der Cupwertung vorne dabei ist wurde zwölfter und in seiner AK 2. Mit 41 Minuten. 26ster wurde Robert Walch, der auch in der Cupwertung antritt und den 4. Platz in der AK belegte.

Am letzten Sonntag im Mai stand der Regensburgmarathon und die Halbdistanz von 21,1 km auf den Wettkampfplan vieler Oberpfälzer Läufer. Allen voran im wahrsten Sinne des Wortes starte wieder unser Georg Koller der sich auch hier in die erste Reihe stellte und gut mit auf die Strecke lief unter vielen weit angereisten Läufern. Bei sommerlichen Temperaturen aber trotzdem guten Laufbedingungen erreichte Georg etwas enttäuscht mit 1:30 Std. das Ziel beim Halbmarathon. Noch überraschter war er bei der Siegerehrung, da er mit nur 10 Sekunden Rückstand, Platz 2 in der AK55 belegte. Auch Max Helgert konnte sich über einen 10 Platz freuen mit 1:43 Std. obwohl seine Frau Christine wieder 2 Minuten schneller war und damit Siegerin in ihrer AK wurde.

Arno Dorner wollte seine Bestzeit am Marathon unter die 3 Std. Grenze setzen und lag bei 10 Km mit 42 Min. voll im Plan, brach aber zur Hälfte der Distanz ab und finishte über 21 km mit 1:31 Std.

Nofi-Lauf 2017 in Kemnath
Zum ersten Mal fand der sehr gut angenommene und bei allen beliebte Nordoberpfälzer Firmenlauf, wie immer am Mittwoch vor Christi Himmelfahrt statt. Bei angenehmen Temperaturen kamen über 7000 Teilnehmer auf der 5,9 km langen Strecke ins Ziel. Natürlich waren fast alle unsere laufambitionierten Sportler bei den verschiedensten Firmen dabei. Markus Legat von der AOK wurde wieder schnellster Auszubildender, wie letztes Jahr. Georg Koller  zeigte sich wieder ganz vorne im Feld. Sieger wurde wie in den letzten Jahren, Maximilian Zeus vor Andreas Hecht. Aber die Freude und die Zusammengehörigkeit beim Laufen und tun, mit viel Spaß und Abwechslung durch die einfallsreichen Anfeuerungen der Zuschauer an der Strecke stand für viele im Vordergrund.

Am Samstag den 20. Mai fand der Weidnener Triathlon im Schätzlerbad statt.

Hierzu findet ihr einen Kurzbericht unter Triathlon

Hier aber ein Bild unserer Laufgruppe vom Samstagslauf.

Zur OVL-Cup Wertung zählt auch schon lange der Friedenfelser Waldlauf, der eine Woche nach Weiden am 12. Mai statt fand.
Die Strecke geht durch großteils durch das Waldnaabtal, aber mit den Erschwernissen eines Geländelauf.  Georg Koller konnte wieder den 2. Platz in der Ak in gut 36 Min. auf der 8900m langen Strecke erringen. In der gleichen AK belegte Robert Walch den 4 Platz in 40 Min. Anna Dierl schafft auf der 4700m langen Damenstrecke ebenfalls den 2. Platz in ihrer AK mit gut 24 Min.

Am 12. Mai stand wieder Friedenfels auf der OVL-Cup Wertung.
Auf der 4700m langen Strecke konnte Anna Dierl den 2. Platz in ihrer AK belegen.
Die 8900m lange Männerstrecke gewann einmal mehr Andreas Hecht mit gut 30 Minuten.
In der AK 55 Wren wieder Georg Koller mit 36 Minuten und Platz 2 sowie Robert Walch mit Platz 4 erfolgreich.

OVL Cup in Weiden
Am 6. Mai fand der Weidener Straßen Lauf. Bei endlich herrlichem Sommerwetter zum 37. Mal statt. 320 Starter machten sich auf die Schüler-Strecke, 5000 Meter Hobby oder 10 Km OVL Cup Strecke. Bei den Frauen gewann, knapp mit 41 Minuten Kaba Desso Bontu, vor Julia Merk in 44 Minuten, ebenfalls von DJK Weiden. Stefanie Haase von TB Weiden schaffte die 10 Km knapp unter  50 Minuten, Jessy Abbe und Anna Dierl, liefen gemeinsam in guten 56 Minuten über die Ziellinie.
Bei den Männern gewann einmal mehr Maximilian Zeus mit 32:27 Min. mit 2 Minuten Vorsprung vor Jörg Schaller aus Klinikum Bayreuth. Robert Weiche konnte wieder einen 2. Platz in der AK55 in guten 47 Minuten belegen, vor Tom Reger mit 48:30 Minuten.
Bei den Frauen über 5000 Meter gewann Barbara Wittmann,in 21 Minuten, bei den Herren siegte Jürgen Weiß von Laface vor Thomas Schreiner von DJK Weiden, beide knapp über 19 Minuten.

OVL Cup in Pleystein
Am 29. April fand der 24. Pleysteiner Stadtlauf. Auf der 4200 Meter langen Strecke, konnte Anna Dierl in 22 Minuten den 2. Platz in ihrer AK belegen. Robert Weich, wurde 5. mit knapp 39 Minuten über die doppelte Distanz. Georg Koller belegte wieder einen sehr guten 2. Platz über die 8400 Meter in 33 Minuten.
Sieger wurde Michael Lang von der DJK Weiden mit knapp 30 Minuten.

16. Dreiburgenland Marathon
Am 22. April fand der Landschafts Erlebnis Marathon im südlichen bayerischen Wald bei Thurmansbang statt. Eine anspruchsvolle Strecke mit 180 Höhen Metern, welche in zwei Runden doppelt zu bewältigen sind, eine Stecke also für unseren Teilnehmer Hermann Böhm.
Sieger bei den Männern, wurde Martin Grill aus Tiefenbach mit 2:51 Std.. Hermann Böhm wurde Sieger, in er M65 mit 4:50 Std. Eine unbekannte schöne Laufstrecke auf Wald – und Sandwegen entlang an vielen Sehenswürdigkeiten des Dreiburgenlandes. Zusätzlich werde Stecken über 5, 12 und 21 Km Strecken angeboten.

Amberger Halbmarathon
Auch schon zu den 23 Malen findet der Amberger Halbmarathon mit den Oberpfalz Meisterschaften 10 Km statt. Auf der flachen schnellen Strecke, durch das ehemaligen Landes Gartenschau Gelände und Ziel im Stadion, machten sich 200 Läufer und Läuferinnen. Sieger auf der 10 Km Strecke in sehr guten 33 Minuten, wurde Michael Lang von der Ski Vereinigung Amberg.
Den 3. Platz (gesamt) belegte wieder unser Marcus Legat in 35 Minuten. Die 10 Km probierte auch Robert Weich und belegte mit 47 Minuten den 3ten Platz in der AK M55. Auf der Halbmarathon Distanz, gab es einen Dreikampf und es siegte, Felix Michl von den Padallritter Birgland 1:20 Std.
Georg Koller belegte als gesamt den 11.Platz in 1:26 Std. den 2. Platz in der AK M55 hinter Jürgen Steiner (1:23 Std.) Mit 1:40 Std. wurde Albert Hölzl 5. Vor Max Hegert (1:42 Std.), der zusammen mit seiner Frau Christine lief, die ihre AK gewann vor ihrer Vereinskollegin Theresia Meier (1:48 Std.)
Ebenfalls den 2. Platz in der AK M60 belegte Ludwig Kreutzer (1:46 Std.)
Sieger in der M70 und älter wurde Siegfried Bühner (1:56 Std.)

Auftakt zum OVL Cup 2017am 8. April 2017
Seit 25 Jahren (1997) gibt es den Oberpfälzer Cup Volkslauf mit dem Motto - Fit bleiben - Mit laufen – Mit gewinnen - oder einfach laufen macht sexy Bei 9 Veranstaltungen müssen braucht man 5 Teilnahmen um in die Endwertung zu kommen. Die erste Veranstaltung fand am 8. April in Gleiritsch stadt mit dem Frühjahrssprint zum Katzenstand. Auf der 2600 Meter kurzen, immer steil ansteigender Strecke, gewann einmal mehr Maximilian Zeus in exakt 9 Minuten Unser einziger Teilnehmer, Georg Koller schaffte in 2:34 Std. den 3. Platz in der AK55.

Winter Challenge

Fest etabliert im Laufgelände hat sich die Winter Challenge der Oberpfalz.

Hierbei geht es um 3 Strecken, 10 Km am Steinberger See ( 22.Januar ) dann 25 Km am Murmer See (26. Februar) und der 21 Km Verbindungslauf zwischen Murmer und Steinberger See (26. März)

Als Weltmeister fühlen durfte sich diesmal Andreas Hecht, der in allen 3 Läufen die beste Gesamtzeit hatte. Von uns nahmen wieder Marcus Legat Georg Koller, Theresia Meier und Albert Hölzl sowie Hermann Böhm an allen 3 Läufen teil. Marcus Legat war wieder der Beste von uns mit der Gesamtheit von 2:45 Std. und damit Weltmeister in der Herren Klasse.

In der M55 siegte Georg Koller in 3:09 Std. 3.Platz machte Albert Hölzl. Einen 2. Platz in der AK 55 belegte Hermann Böhm.

Bei den Frauen belegte Theresia Meier ebenfalls in ihrer AK den 2. Platz mit 3:52 Std.

Erwähnenswert sind vor allem der 3. Platz am Halbmarathon von Marcus Legat von 1:18:49 Std.

Silvesterlauf 2016

Wie jedes Jahr ging 2016 der beliebter Silvesterlauf zu Ende. Trotz den eisigen Temperaturen gingen 320 Läufer in den verschiedenen Klasse an den Start. Die Strecke geht vom Marktplatz hinauf zu Malteser , entlang des Stadtgrabens  über den Maxplatz und zurück bis zum Bahnhof und von dort  auf, wieder zurück zum Marktplatz.

Bei den Siegen gab es keine Überraschungen. Im Schüler lauf siegte wie im Vorjahr Aaron Mutterer  und den Profilauf gewann auch der Vorjahressieger Maximilian Zeus mit 1 Minute Vorsprung mit etwas 23 Minuten von der DJK Weiden.

Unsere TB Läufer waren auch stark vertreten und konnten im Hauptlauf über drei Runden und 7,5 km mit Marcus Legat den 5.Platz bei den Herren in knapp 26 Minuten belegen. Georg Koller konnte den knapp 29 Minuten letztmals in der M50 den dritten Platz belegen. In den Klassen M55 liefen mit 34 Minuten hintereinander Norbert Kerscher , Max Helgert und Albert Hölzl durchs Ziel. Mit 51 Minuten konnte Hermann Böhm noch einen 3.Platz in den M65 hinzufügen.

Bei den Frauen über 7500 Meter wurde Christine Helgert in gut 34 Minuten Erste in ihrer AK und belegte damit bei den Frauen den gesamt 2.Platz mit einer Minute Rückstand auf Kerstin Püschel von SV Raigering. Ebenfalls erste in ihrer AK wurde Theresia Meier mit guten 36 Minuten.