Berichte unserer Läufer -innen 2018

an allen Sehenswürdigkeiten vorbei und wieder zurück zum Start im Olympiazentrum.
Auf die 42 km machten sich für den TB Maria Wildennauer und Siegfried Bühner, die beide
den 2. Platz in ihrer Altersklasse und damit den Vizemeistertitel mit nach Hause nehmen konnten.
Ludwig Kreutzer schaffte es leider nicht auf das Podest. Für alle war es ein verdienter, erfolgreicher und erlebnisreicher
Lauf nach all den vorangegangenen Trainingseinheiten.

Auch auf die angebotene Halbmarathonstrecke, Start in der Mittagszeit machten sich noch mehr Läufer, darunter wieder einige Weidner.
Unser Klaus Meier musste aber den euphorischen Einlauf ins Stadion offen lassen und konnte den Lauf nicht beenden.

Der "Bechtsriether Lauf" findet immer am ersten Wochenende im Oktober statt

und auch diesmal fanden sich die TBler vor den Toren Weiden ein.
Besonders viele Kindern und Schülern starteten auf den unterschiedlichen Cross-Strecken, die mehr bergauf
und ab und über Wiesen und durch Waldstücke gehen.
Vinzenz Räth konnte sich in seiner Altersklasse mit den 5. Platz gut in der AK-10 behaupten, obwohl er
unterwegs einen Schuh verlor.
Sein Bruder Uli wollte eine schnelle Einheit in der Männerklasse über 6 KM machen und
blieb auf der ganzen Strecke als einziger in gut 22 Min. am Sieger K. Schönberger aus Gleiritsch dran.
Die AK-55 sollten diesmal überraschender Weise nur Georg Koller und Klaus Meier unter sich ausmachen.
Umso lauter war das Hallo bei der Siegerehrung, siehe Bild.
Insgesamt hat der TV-Bechtsrieth wieder eine gelungene Veranstaltung aufgezogen und es hat sich
gelohnt dabei zu sein.

Den 3. Oktober nutzten unsere Läufer -innen um an SportScheck-Halbmarathon in Nürnberg dabei zu sein.

Eigentlich versprach das Wetter erst kein läuferfreundliches Umfeld, doch für Christine und Max Helgert,
sowie Theresia Meier und Albert Hölzl gab es kein zurück und sie konnten sich dann um so mehr über
einen guten Verlauf und gute Zeiten freuen.

Berlinmarathon, TBler sind dabei.

Schon im Vorfeld wurden Rekorde angekündigt, 50.000 Starter und eine neue Bestzeit.

Berlin Marathon 2018 Teilnehmer Weiden
Berlinmarathon Teilnehmer Weiden


Da durften die Weidner nicht fehlen und mit dabei
Georg Koller, Theresia Meier, Albert Hölzl, Harald Merkl, aber auch das TB-Mitglied Carsten Ahl.

 

und in Neumarkt startete gleichzeitig am Sonntag der Halbmarathon

dabei war unser Stephan Thesing mit seiner neuen persönlichen Bestzeit.
Bereits in den letzten Wochen, seit seinem Triathlon in seinem Heimatort,
hatte Stephan ein gutes Gefühl über lange Distanzen. Das Training fühlte sich leichter und sicherer an.
Jetzt konnte er problemlos und beschwingt unter 1:50 Std. ins Ziel laufen.

Unsere Mixed-Staffel wurde Sieger beim Landkreislauf Neustadt

Dieser Wettbewerb wurde zum 17. Mal ausgetragen und auch dieses Jahr konnte sich eine TB-Mannschaft ganz vorne platzieren.

Die Strecke rund um Neustadt, mit Start und Ziel am DJK NEW Sportplatz führte nach Störnstein,      
zurück über den Bocklradweg zum Pendlerparkplatz bei Nachtmann. Dann ging es nach Edeldorf raus
und über Weiden (Wehr, Hammerweg) zurück nach Neustadt am Bahnhof und wieder hoch
zum DJK-Sportplatz. Insgesamt fast 22 Km. Unsere Mixed-Staffel in der Aufstellung:
Robert Walch, Stephan Thesing, Christine und Max Helgert, Sebastian Räth gewannen die Mixed-Wertung.
Die zweite Staffel konnte bei 31 Mixed-Mannschaften den 15. Platz belegen mit der Einteilung:
Dieter Schuster, Anna Dierl, Verena und Markus Würf sowie den Wiedereinsteiger Michael Eckl.

 

Bei hohen Temperaturen startete am Samstag, 18.08.2018 der 10. Paneuropa-Halbmarathon von Stadlern nach Pobezovice (Ronsberg).
128 Läufer machten sich pünktlich um 11 Uhr auf die 21,2 km lange Strecke. Der Paneuropa Halbmarathon führt durch das landschaftlich reizvolle, aber sehr bergige Gebiet des Böhmerwalds und verlangte trotz der hervorragenden Verpflegung und Organisation den Läufern alles ab. Aber der herzliche Empfang im Ziel auf dem Platz vor dem Schloss in war allen die Anstrengung wert. Eine gelungene Veranstaltung zwischen Bayern und Tschechien.
Schnellster Läufer Jiri Vojak von Mílari Domazlice in starken 1:15:23. Stunden.
Bei den Damen gewann in der Zeit von 1:34:45 Stunden Brigitte Frenzel vom TSV Detag Wernberg.
Unsere Starter - siehe Bild:

Georg Koller 1:34:38 Std. (AK: 3. Platz; Gesamt: 19. Platz)
Harald Merkl 1:38:39 Std. (AK: 5. Platz; Gesamt: 26. Platz)
Peter Fischer 1:39:25 Std. (AK: 12. Platz; Gesamt: 28. Platz)
Maria Wildenauer 1:52:42 Std. (AK: 3. Platz; Gesamt Frauen: 6. Platz)
Klaus Meier 2:00:45 Std. (AK: 11. Platz; Gesamt: 88. Platz)

Und weitere Teilnehmer auf dem Bild
Georg Artmann 1:29:08 Std. (AK: 6. Platz; Gesamt 10. Platz)
Markus Schreiner 1:32:15 Std. (AK: 9. Platz; Gesamt 18. Platz)
Tanja Niewerth 1:44:17 Std. (AK: 2. Platz; Gesamt Frauen: 3. Platz)
Stefan Koffmahn 1:58:48 Std. (AK: 10. Platz; Gesamt 83. Platz)
Manfred Lindhof (Ski Club Schwandorf) 1:58:28 Std. (AK: 9. Platz; Gesamt: 28. Platz)

Paneuropa-2018

 

Die Laufsaison 2017 endete für 9 unserer Läufer und Läuferinnen auch dieses Jahr, wie für viele andere, mit dem leicht umgestalteten Silvesterlaufes in Amberg.

Bei guten Laufbedingungen startete eine große Läuferschar auf die 3 mal zu durchlaufende 2,5 km Runde vom Marktplatz hinauf über den Malteserplatz in den Stadtgraben und am Bahnhof zurück zum Marktplatz.

Vorne weg lief wieder Maximilian Zeus, vor Erik Hille und Andreas Hecht. Unser schnellster war diesmal, und in Amberg immer gut gelaunt, Max Helgert auf dem 4. Platz der M55 mit etwas über 31 Minuten, gefolgt von Robert Walch auf Platz 6, Norbert Kerscher auf 7 und Albert Hölzl auf Platz 9 in knapp 34 Minuten.
Etwas langsamer ließ es Hermann Böhm angehen, der in der AK65 den 4. Platz belegte, vor Siegfried Bühner, der die AK 70 knapp gewann vor Hermann Lang aus Wernberg.
Aber nicht nur Max war gut in Form, seine Frau Christine konnte wieder auf der 7,5 km Strecke ihre AK gewinnen mit gut 34 Minuten vor Theresia Meier auf Platz 3 und Anna Dierl auf dem 6. Rang.
Erfreulich beim Amberger Silvesterlauf ist, dass sich hier immer viele Teilnehmer treffen die weniger aktiv sind und einfach aus Spaß und Lust am Zusammentreffen haben, so wie auch Peter Rauch, siehe Bild.am silv2017 02
Beim Intersport Tahedl Nikolauslauf in Regensburg belegte unser Markus Legat den 16. Platz in sehr guten 34:19 Minuten, kurz vor der Siegerin Corrina Harrer von LG Finanz Regensburg. Das stark aufgestellte Läuferfeld am Stadion „Oberer Wöhrd“ gewann Simon Boch, ebenfalls LG Finanz Regensburg in exakt 30 Minuten in einem eng umkämpften 4 Läufer Zielfinisch. Auch Maximilian Zeus von der DJK-Weiden war dabei und lief als 7ter in 31:10 durchs Ziel.